Zahnfarbene Füllungen aus Keramik und Composite

Inlays aus Keramik sind die hochwertigste und haltbarste Form von Zahnfüllungen – hinsichtlich Natürlichkeit und Ästhetik sind sie anderen Versorgungsformen eindeutig überlegen. Ähnlich wie bei Kronen und Brücken werden sie über eine Abdrucktechnik im Dentallabor hergestellt. Eine zwar aufwendige aber hocheffektive Adhäsivtechnik garantiert die hohe Kaustabilität der Keramikinlays, aufgrund ihrer individualisierten Farbschichtung sind sie von den natürlichen Zähnen nicht zu unterscheiden.
Compositefüllungen sind die ästhetische Amalgamalternative der Wahl bei kleineren bis mittelgroßen Zahndefekten. Auch hier kann bei entsprechender Technik eine sehr gute farbliche Anpassung an den Zahn erreicht werden, so daß diese Füllungen häufig völlig „unsichtbar“ sind. Darüber hinaus sind die Kosten deutlich geringer als bei den Keramikinlays. Die Anwendungsmöglichkeiten der Composite sind vielfältig: Neben der Behandlung kariöser Stellen können mit diesem Material viele ästhetische Korrekturen im Frontzahnbereich vorgenommen werden wie z.B. der Wiederaufbau abgeschlagener Ecken und Schneidekanten oder auch die Verlängerung bzw. Verbreiterung zu klein wirkender Schneidzähne bei lückiger Zahnstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.